– Kommunale Beratungsleistung nach § 16 a SGB II

Angesprochen sind Menschen im Alg II -Bezug, die die aktuell persönliche und soziale Schwierigkeiten so wichtig sind, dass Fragen nach Beschäftigung oder Ausbildung an zweiter Stelle stehen. Dies sind zum Beispiel  belastende familiäre Schwierigkeiten, unsichere Wohnverhältnisse oder Schulden. Die Berater der BQG arbeiten absolut vertraulich, Inhalte werden an niemanden weitergegeben.

Im Auftrag des Kreises Herzogtum Lauenburg bietet die BQG eine zeitlich befristete persönliche Unterstützung als Beratung und  Begleitung an. In der Regel sind dies 6 Monate. Bei Interesse ist eine Verlängerung möglich.

Das Coaching findet in Form von Einzelberatung statt. Bei Bedarf kann eine Weiterleitung an entsprechende Stellen, wie z.B. Schuldnerberatung, Alkohol- und Drogenberatung oder Familien- und Erziehungsberatung erfolgen

Es handelt sich um eine aufsuchende kostenlose Beratungsleistung, so dass die Teilnehmenden im Regelfall keine Fahrkarte benötigen. Bei Interesse wenden Sie ich an das Jobcenter, die Zahl der Beratungsplätze ist begrenzt.


Ansprechpartnerin bei der BQG ist
Frau Susanne Troch
Tel 04541 8080-28
Email troch@bqg-personalentwicklung.de

Frau Anja Saße
Tel 04541 8080-14
Email sasse@bqg-personalentwicklung.de